Kurze Zusammenfassung der Behandlung

  • Zahnstein ist der abgelagerte und kristallisierte, verkalkte Schmutz von Speiseresten auf den Zähnen.
  • Plaque und Zahnstein setzen sich nicht nur auf Ihren eigenen Zähnen ab, sondern auch auf der Oberfläche von Zahnersatz und Prothesen.
  • Zahnstein ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern birgt auch ernsthafte Gesundheitsrisiken.
  • Die Bildung von Zahnstein kann verlangsamt werden, sein Ausmaß kann bei richtiger Mundpflege verringert werden, jedoch ist eine Entfernung zu Hause nicht möglich. Daher lohnt es sich, zweimal im Jahr einen Dentalhygieniker aufzusuchen, der Zahnstein unter den Bedingungen der Zahnarztpraxis mit professioneller Ausrüstung in Angriff nimmt.
  • Professionelle Zahnhygiene-Behandlung ist eine rund einstündige, komplexe, mehrstufige Intervention.
  • Die Behandlung ist normalerweise schmerzfrei, kann jedoch bei Bedarf unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.
  • Das Verfahren ist völlig sicher für Zähne und Zahnfleisch und Ihre Gesundheit.
  • Durch den Eingriff wird der Atem wieder frisch, die Mundhöhle wird erfrischt; zusätzlich zu Plaque und Zahnstein werden auch die Bakterien entfernt, die sich niederlassen, sodass die von ihnen verursachten Zahnfleischreizungen und Zahnfleischentzündungen beseitigt werden und Karies verhindert werden kann. All dies verringert auch die Möglichkeit von Zahnverlust. Die Gesunderhaltung der behandelten Mundhöhle wird einfacher; das von der Entzündung befreite Zahnfleisch gewinnt seine rosa Farbe und Gesundheit zurück; die von Verfärbungen, von Zahnstein befreiten Zähne erscheinen weißer; insgesamt verschönert, verjüngt sich Ihr Lächeln, Ihr ganzes Gesicht.

Was ist Zahnstein und wie bildet sich dieser?

Aus den nicht entfernten Verunreinigungen bildet sich auf der Zahnoberfläche eine klebrige Ablagerung (Zahnbelag) voller Bakterien, die sich unter dem Einfluss der Mineralien im Speichel im Laufe der Zeit verfestigt und verkalkt; dies erzeugt einen gräulich-gelben, möglicherweise braunen Zahnstein. Zahnstein kann sich sowohl über, als auch unter dem Zahnfleisch bilden. Dieser setzt sich auf der Oberfläche von Zahnersatz und Prothesen, sowie auf Ihren eigenen Zähnen ab!

Warum ist Zahnstein problematisch?

Zahnstein ist auch ästhetisch problematisch, und dies und der unangenehme Atem können sogar unser soziales Leben beeinflussen. Es stellt aber auch eine Gefahr für unsere Gesundheit dar: Zum einen reizt es das Zahnfleisch bei Kontakt mit seiner rauhen, harten Oberfläche, zum anderen verursachen Bakterien und die Giftstoffe, die sich in Plaque und Zahnstein vermehren, ebenfalls Entzündungen in den Schleimhäuten. Wenn dieser chronisch wird, breitet sich die Infektion auf das tiefere Gewebe aus und verursacht eine Entzündung des gesamten Zahnfleisches und später eine Zerstörung des Knochens,welches zu einer Lockerung und einem Verlust der Zähne führt.
Und nicht nur die Mundhöhle erfährt Schäden, da das Vorhandensein von Giftstoffen den gesamten Körper belastet, sondern vergiftet ihn auch. Das auf diese Weise belastete Immunsystem kann seine Funktion nicht vollständig erfüllen, sodass unangenehme Symptome und Beschwerden wie Haarausfall, Gelenkschmerzen und Hautprobleme auftreten können. Es ist wenig bekannt, jedoch, aufgrund unzureichender Mundpflege, können uns schwere oder sogar tödliche Krankheiten, wie die gefürchtete Alzheimer-Krankheit oder die Herz-Kreislauf-Krankheit Nummer eins in den Industrieländern einholen.

Zeichen, die Zahnstein anzeigen:

  1. Unangenehmer Mundgeruch, schlechter Geschmack im Mund
  2. Dunkelrotes, geschwollenes, schmerzhaftes Zahnfleisch
  3. Im späteren Verlauf spontane Blutungen beim Zähneputzen
  4. Gräulich-gelbliche, bräunliche Verfärbungen, Ablagerungen auf der Zahnoberfläche.

Die Lösung

Die effektivste Lösung gegen Zahnstein ist die professionelle Zahnreinigung und Zahnsteinentfernung durch einen Dentalhygieniker!

Erhalten Sie mit uns ein sauberes, strahlendes Gebiss, gesundes Zahnfleisch, einen angenehmen Atem und frischen Geschmack im Mund zurück; holen Sie sich mit uns Ihr selbstbewusstes, befreites Lächeln zurück!

Woraus besteht die Zahnsteinentfernung?

In unserer Zahnklinik umfasst die Zahnsteinentfernung

  1. die Anamnese,
  2. Entfernen des Zahnsteins und der Verfärbungen mittels Ultraschallbehandlung (Depuration),
  3. manuelle Zahnsteinentfernung,
  4. Zahnreinigung mittels Sandstrahlung,
  5. manuelles Polieren,
  6. gegebenenfalls Behandlung von Entzündungen der Schleimhäute und Zahnfleischtaschen,
  7. personalisierte professionelle Beratung zur Entwicklung einer geeigneten Mundpflege.

Die Behandlungsdauer beträgt ca. 1 Stunde; dies hängt natürlich von der Menge des Zahnsteins ab.

Welches Ergebnis erhalten Sie?

Mit diesem Eingriff legen wir den Grundstein für eine perfekte Mundhygiene, da es auch einfacher ist, eine saubere, glatte Zahnoberfläche zu Hause zu pflegen. Aufgrund der ebenen Oberfläche der Zähne ist es für Bakterien schwieriger, dass sich erneut Plaque anhaftet.

Geht es mit Schmerzen einher?

In unserer Praxis legen wir besonderen Wert auf das Wohlbefinden und die Zufriedenheit unserer Patienten. Daher liegt unser Hauptaugenmerk auf der schmerz- und angstfreien Versorgung. Vor der Zahnsteinentfernung wird ein Gel mit einer angenehm betäubenden Wirkung auf das Zahnfleisch aufgetragen. Obwohl die Behandlung normalerweise keine Schmerzen verursacht, können auf diese Weise die geringsten Beschwerden, die durch empfindliches Zahnfleisch und Zähne verursacht werden, beseitigt werden! Bei einer hohen Empfindlichkeit des Zahnhalses kann eine lokale Betäubung angewendet werden.
Gelegentlich kann es vorkommen, dass das Zahnfleisch noch einige Tage nach der Behandlung leicht empfindlich und geschwollen ist, insbesondere, falls es sich zum Zeitpunkt der Behandlung in einem entzündeten Zustand befand. Eine Empfindlichkeit aufgrund der gründlichen Reinigung kann auch an den Zähnen auftreten, welches ebenfalls nur vorübergehend ist. Während der Symptome ist es ratsam, für empfindliche Zähne eine sensitive Zahnpasta und eine Zahnbürste mit weichen Borsten zu verwenden, und bitte vermeiden Sie den Verzehr und Genuß extrem kalter oder heißen Speisen und Getränke!

Kann das Verfahren irgendwelche Schäden an Zähnen und Zahnfleisch verursachen?

Nein. Zunächst mag es beängstigend klingen, dass das Ultraschallgerät mit winzigen Ultraschall-Schocks sozusagen den harten Zahnstein, der sich sowohl unter, als auch über dem Zahnfleischrand befindet, “zersprengt“, aber glauben Sie uns:
Der Ultraschall mit seiner speziellen Frequenz ist nur für Zahnstein gefährlich, nicht für den Zahnschmelz!
Gleiches gilt für den bei der manuellen
Zahnsteinentfernung verwendetem Scaler. Die scharfe Klinge besteht aus einem speziellen Metall, welches härter als Zahnstein, jedoch weicher als Zahnschmelz ist, damit dieser nicht beschädigt wird.
Das wãhrend der Sandstrahl-Behandlung verwendete spezielle Polierpulver bekämpft die Bakterien und sogar den kleinsten Zahnstein, schont jedoch den Zahnschmelz und das Zahnfleisch. Da es biokompatibel ist, ist die Behandlung auch dann sicher, falls das Pulver verschluckt wird. Es besteht keine Gefahr, Nebenwirkungen oder allergische Reaktionen zu befürchten. Bei dieser Phase wird dem Patienten eine Schutzbrille aufgesetzt.

Bedingungen für langanhaltende Ergebnisse:

Wie schnell sich Zahnstein bilder, wird von mehreren Faktoren beeinflusst.

Viele Menschen sind aufgrund der natürlichen Bakterienflora im Mund anfälliger für Zahnstein. Die Bildung hängt von der Häufigkeit und Technik der Zahnreinigung, der Mundpflege, des Lebensstils und von schlechten Gewohnheiten (unzureichendes Kauen, häufiges Naschen, wodurch der Speichel ständig viskos ist und seine ursprüngliche Reinigungsfunktion nicht ausführen kann) ab. Jedoch wird Zahnstein bei unregelmäßigen, eng aneinandergereihten Zähnen, einer schlecht sitzenden Krone, generiert, da diese viel schwieriger gründlich zu reinigen sind als normale Gebisse. Kommen Sie im Hinblick auf individuelle Merkmale alle sechs Monate (falls erforderlich, noch häufiger) zu uns, um eine professionelle Zahnsteinentfernung durchzuführen!

Wem wird es empfohlen?

Zweimal im Jahr sollte jeder seinen Dentalhygieniker aufsuchen. Da das Vorhandensein von Bakterien das Einhergehen offener Wunden riskant macht, ist die professionelle Reinigung der Zähne vor einer ernsthaften oralen Operation (Zahnextraktion, Einsetzen eines Implantates) von größter Bedeutung. Die Behandlung wird während der kieferorthopädischen Behandlung und nach dem Entfernen der Zahnspange empfohlen und ist vor der professionellen Zahnaufhellung zwingend erforderlich.

Wem wird es nicht empfohlen?

Es gibt keine wirkliche Kontraindikation für diese Behandlung. Zahnsteinentfernung mit dem Ultraschallgerät wird bei unseren Patienten mit Herzschrittmachern nicht angewendet.